/, Südkabel/Projektabschluss 380 kV System Wilhelmhafen-Conneforde

Projektabschluss 380 kV System Wilhelmhafen-Conneforde

SÜDKABEL ist stolz darauf, für die TenneT ein wichtiges 380 kV Erdkabelsystem geliefert und übergeben zu haben: Mit dem Projekt Wilhelmshaven-Conneforde („WiCo“) wird eine erhöhte Einspeiseleistung vorrangig aus erneuerbaren Energien sowie aus den Kraftwerken der Region Wilhelmshaven zum Netzknotenpunkt Conneforde transportiert. Das Projekt Wilhelmshaven–Conneforde war für TenneT ein Drehstrom-Pilotprojekt für die Teil-Erdverkabelung nach Paragraf 4 Bundesbedarfsplangesetz.

Nach einer Projektlaufzeit von ca. 2 Jahren für die Abwicklung dieses Turnkey-Projektes mit der Lieferung von extrudierten Erdkabeln für das deutsche Übertragungsnetz hat Südkabel die gute langjährige Partnerschaft mit TenneT unterstrichen.

Die TenneT, der größte europäische Übertragungsnetzbetreiber, ist für SÜDKABELein Schlüsselkunde für die Lieferung von Höchstspannungskabelsystemen. SÜDKABELhat zurzeit noch weitere 380 kV Erdkabelprojekte mit der TenneT in der Abwicklung und trägt so wesentlich mit zum Netzausbau im Rahmen der Energiewende bei.

SÜDKABEL, seit über 120 Jahren einer der weltweiten Pioniere in der Kabelsystemtechnik mit dem deutschen Produktionsstandort in Mannheim, hat dabei einen signifikanten Anteil der 380 kV Kabel mit den entsprechenden Garnituren schlüsselfertig ausgelegt, geliefert, installiert sowie erfolgreich in Betrieb genommen. Dabei kommen SÜDKABEL die fast 25 Jahre Erfahrungen mit in Betrieb befindlichen, selbst entwickelten, gelieferten und installierten 380 kV VPE-isolierten Kabelsystemen zugute.

Steckbrief Kabelsystem Wilhelmhafen-Conneforde:

  • 380 kV Kabelsystem
  • Erdverlegt in Rohren
  • Jeweils zwei Kabel pro Phase
  • Trassenabschnitt Bockhorn: 3,5 km
  • Trassenabschnitt Neustadtgödens 1,7 km
Kabeltyp
  • 2XS(FL)2Y-LWL 1×2500 RMS/250 220/380 kV
Lieferumfang
  • 32 km 380 kV VPE-Kabel
  • 24 Stück Cross-Bonding Muffen
  • 24 Stück Freiluftendverschlüsse
Inbetriebnahmeprüfungen
  • Nov-/Dez. 2019
By |2020-07-10T09:50:31+00:00Juli 10th, 2020|Projekt, Südkabel|0 Comments

About the Author: