Erstes 400 kV-Projekt für Südkabel im Land des Weihrauchs

Wer kennt sie nicht, die Sage von Sindbad dem Seefahrer, der von Sohar, der heute mit 140.000 Einwohner fünftgrößten Stadt im Oman, zu seinen Fahrten aufgebrochen sein soll? In der Nähe dieser Stadt beginnt die ca. 10,5 km lange Trasse für die 400 kV Kabelverbindung der beiden Kraftwerke Sohar II nach Sohar Free Zone. Es ist das erste 400 kV Projekt für Südkabel im Oman. Die nördliche Küstenregion um Sohar hat in den letzten 12 Jahren ein stetiges zweistelliges Wachstum erlebt und die Zukunftsaussichten stehen ebenfalls auf Wachstum. Die neue Kraftwerksanlage wird über 1.700 Megawatt produzieren und ist damit das zweitgrößte Kraftwerk im Oman.

Südkabel liefert insgesamt 4 Kabelsysteme mit insgesamt 92 km 400 kV Kabel, von denen zwei teilverkabelt installiert werden. Die Verlegung erfolgt parallel in Luft in Kabelkanälen durch Wüstengebiet.

Auf der Gesamtstrecke gibt es 23 Muffenpunkte, um die einzelnen Kabelstücke zu verbinden. Die Muffenmontage erfolgt in Muffen-Containern. Desweiteren werden 24 GIS Endverschlüsse und 12 Freiluft-Endverschlüsse für den Übergang auf die Freileitung und zurück installiert.

Der Zeitplan ist straff - Ende Mai 2018 soll die Anlage fertig sein. Dafür erhöht Südkabel die Montagemannschaft und greift ebenso auf erfahrene Montagefirmen zurück.

Kissler-Monteure im Oman - der Perle des Nahen Ostens